Aktiv – Konkret – Wirksam

female.vision …let´s elevate the system!

Unser Ziel: Aktiv werden!

Als Abschluss des ersten female.vision Summit  im November 2019 haben wir unter dem Motto „30 Zeichen in 3 Monaten“ gemeinsam konkrete Aktionen entwickelt, deren Umsetzung innerhalb von drei Monate erfolgen sollte. Ziel hierbei: Aktiv werden! Denn, nur durch konkretes Handeln verändern wir unsere Realität und erschaffen die Welt, in der wir uns einander von Mensch zu Mensch begegnen.

Diese Aktionen haben Früchte getragen:

Aktion #1:

VIRTUALfemale.vision AfterLunchTalks

Entstanden aus einer Aktionsidee von TeilnehmerInnen des 1. female.vision Summit im November 2019 wollen wir den female.vision AfterLunchTalk ab jetzt regelmäßig veranstalten.

Dabei machen wir spannende Themen sichtbar und laden zu einem inspirierenden Austausch in den virtuellen „spoon room“ ein.

Unsere Gäste sind Frauen und Männer, die aktiv geworden sind – echte VisionärInnen und AktivistInnen. Menschen, die mit ihren Ideen und Visionen   bestehende Spielregeln und Rahmenbedingungen in Frage stellen, selber erfolgreich unmöglich erscheinendes verändert haben, die uns ermutigen aktiv zu werden und selbst notwendige Veränderungen anzustoßen.

Der nächste Termin:

Freitag, 7. August 2020 13 bis 14.30 Uhr

Wir freuen uns auf den „Talk“ mit Dr. Jens Hanke. Er bezeichnet sich selber als Bioniker der aus Phänomenen der Natur technische Lösungen konzipiert und in Produkte überführt. Im Mai 2010 gründete er die Firma Graforce GmbH die aus Schmutzwasser und Reststoffen grüne Energieträger wie Wasserstoff und synthetisches Kerosin herstellen. Davor war er Gründer und elf Jahre Geschäftsführer der Roboterfirma Robowatch Technologies. Sein akademischer Hintergrund ist ein Doktortitel im Bereich der theoretischen Medizin, studiert hat er Mathematik.

Sein Thema ist Innovation. Oder Wie aus der Vision einer klimafreundlichen Energiegewinnung Wirklichkeit werden kann. Er möchte mit uns darüber sprechen, wie aus seinem Kindheitstraum ein Unternehmen entstand, dass zur Transformation der Energiesysteme beiträgt.

Ablauf:

ab 12.30 Uhr Check-In
13 – 13.10 Uhr ALL-IN Plenum: Begrüßung und kurzer Energizer
13.10 – 13.30 Uhr ALL-IN Plenum: Impulsvortrag
13.30 – 13.50 Uhr SPOON-ROOM: Reflektion Impuls und Diskussion in kleinen Gruppen
(max. 4 Personen)
13.50 – 14.30 Uhr ALL-IN Plenum: Feed Back aus den kleinen Gruppen, Diskussion und Ausblick

Weitere geplante Termine:

Datum Zeit Thema Wer
September 2020 13 bis 14.30 Uhr NN NN
Oktober 2020 13 bis 14.30 Uhr NN NN

Komm zum VIRTUAL-female.vision AfterLunchTalk!
Vernetze dich mit gleichgesinnten Frauen und Männern und lass Dich inspirieren selbst aktiv zu werden

Ticket Preise:

  • TeilnehmerIn:
    10,- inkl. MwSt
  • FörderIn (1 + 1) – Du ermöglichst einer weiteren VisionärIn die Teilnahme:
    18,- € inkl. MwSt

Die Preise gelten pro Person, das Förderer-Ticket gilt für 2 Personen

Teilnahme über ein Förderticket möglich!

Wir möchten, dass alle, die an unseren Veranstaltungen teilnehmen möchten, kommen können. Gerade in der aktuellen Situation soll dies nicht am Preis für ein Ticket scheitern. Melde Dich bei uns via we@female.vision wegen eines Förderticket.

Aktion #2:

AUDIBLEfemale.vision PodCastReihe

Eine weitere Aktionsidee des ersten female.vision Summit im November 2019, die von den Teilnehmerinnen Marlen Nebelung, Katharina Eucken und Gudula Merhert-Werhahn, dort erdacht und jetzt umgesetzt wird, ist die female.vision PodCastReihe. Im Sinne von Michelle Obamas ‚share our stories with the world‘, befragen die Macherinnen (zunächst erst einmal) Frauen, nach ihren Lebenserfahrungen mit allen Höhen und Tiefen sowie ihren Gestaltungswegen und -spielräumen. Frauen, die in ihren jeweiligen Kontexten viel bewegen, mutig sind und sich für Frauen und die Gesellschaft einsetzen.

Ziel der sukzessive entstehenden PodCastReihe ist es, Frauen zu stärken und gleichzeitig Impulse für die Weiterentwicklung des Systems zugeben! Darunter verstehen Gudula, Katharina und Marlen Impulse für Organisationen und die Gesellschaft. Der Podcast hilft, kulturell und strukturell bedingte Ungleichbehandlungen hörbar und besprechbar zu machen.

Die Energie und der Mut zu Veränderungen springt in den Gesprächen über.

Menu