Die AfterLunchTalks

female.vision  …sichtbar machen – sichtbar sein!

Die female.vision AfterLunchTalks

Im Rahmen des female.vision AfteLunchTalk machen wir spannende Themen sichtbar und laden zu einem inspirierenden Austausch in den virtuellen „zoom room“ ein.

Unsere Gäste sind Frauen und Männer, die aktiv geworden sind – echte VisionärInnen und AktivistInnen. Menschen, die mit ihren Ideen und Visionen   bestehende Spielregeln und Rahmenbedingungen in Frage stellen, selber erfolgreich unmöglich erscheinendes verändert haben, die uns ermutigen aktiv zu werden und selbst notwendige Veränderungen anzustoßen.

Die Talks

Professor Philip Meissner
Mitgründer und Direktor der European Center for Digital Competitiveness

AfterLunchTalk am 28.05.2021:

„Besser Entscheiden. Eine der wichtigsten Fähigkeiten für gute Führung“

Beim 10. AfterLunchtalk hatten wir Professor Philip Meissner zu Gast. Er ist Experte für digitale Transformation, beschäftigt sich mit den Bereichen Strategie, Technologie und Psychologie und ist Mitgründer und Direktor der European Center for Digital Competitiveness. Seine Forschung wurde in renommierten Fachzeitschriften wie dem MIT Sloan Management Review veröffentlicht.

Sein Thema beim AfterLunchTalk war: „Besser Entscheiden. Eine der wichtigsten Fähigkeiten für gute Führung“. In seinen sehr lebendigen Impulsvortrag hat uns Philip sehr bewusst gemacht, wie wichtig es ist, Entscheidungen bewusst zu treffen und worauf es dabei ankommt, nämlich nicht zuletzt Haltung und Respekt anderen gegenüber, die davon betroffen sind.

Rosmarie Steininger
Gründerin und Geschäftsführerin Chemistree GmbH

Eva Schubert
Referentin in der Abteilung Digitalisierung und Arbeitswelt im Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)

Dr. Sigrun Mantei
wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

AfterLunchTalk am 26.02.2021:

“Künstliche Intelligenz im Dienste der Diversität – Digitalisierung aktiv gestalten”

Unter dem Thema „KIDD – Künstliche Intelligenz im Dienste der Digitalisierung – Digitalisierung aktiv gestalten“ waren beim 10. female.vision AfterLunchTalk Spezial am vergangenen Freitag die Münchner Unternehmerin und KIDD – Mitinitiatorin Rosmarie Steininger, Eva Schubert, Referentin in der Abteilung Digitalisierung und Arbeitswelt im Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) sowie Dr. Sigrun Mantei, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zu Gast.

Rosmarie Steininger, die beim ersten female.vision Summit 2019 mit einem Workshop zu Algorithmen den Anstoß zum BMAS Forschungsprojekt „KIDD – Künstliche Intelligenz im Dienste der Diversität“ unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) gab, zeigte die Entstehungsgeschichte des Forschungsprojektes auf und gab erste Einblicke in den laufenden KIDD-Prozess, Eva Schubert und Dr. Sigrun Mantei ordneten das Projekt in den übergeordneten Kontext von BMAS und BAuA ein.

Dass die digitale Transformation unserer Arbeitswelt uns vor neue Herausforderungen stellt, bildete dabei den Hintergrund des Gesprächs. Mit den Lern- und Experimentierräumen fördert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) Projekte, in denen betriebsnah neue Lösungsansätze erprobt werden. Künstliche Intelligenz verändert zunehmend die Arbeitswelt. Deshalb hat das BMAS die bestehende Förderrichtlinie „Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel“ um den Handlungsschwerpunkt KI erweitert.

Weitere Informationen unter www.inqa.de
sowie der neuen Projektwebsite www.kidd-prozess.de

Evan Horetsky
Nuclear engineer, computer scientist

AfterLunchTalk am 22.01.2021:

“Accelerating the future. How to build visions.”

American nuclear engineer and computer scientist Evan Horetsky is a man of practice and wide expertise, most notable for Tesla’s “Gigafactories”. As project lead he has been working around the world for fast growing high-tech-projects in such different working environments from US Navy to Tesla to Koenigsegg. Being very experienced to reach high-tech goals under high pressure in a very limited time he even managed to make Tesla`s Gigafactory in Brandenburg to one of the fastest growing construction sites in Germany ever.

Whom better than him to speak about Accelerating the future. How to build visions” as making fast changes happen is a skill we all might need soon.

 

Julia von La Chevallerie
Unternehmerin, Gastronomin

AfterLunchTalk am 18.12.2020:

„Weitermachen – aber anders! Was wir von der Krise und dem Lockdown lernen können“.

Die ehemalige TV-Journalistin Julia von La Chevallerie, eröffnete im August 2019 ihr erstes eigenes Café „Miss Green Bean“ in Potsdam und verwirklichte sich damit einen Traum. Das Geschäft war gerade gut angelaufen, da kam im Frühjahr dieses Jahrs der 1. Corona Lockdown und drohte alles in Frage zu stellen.

Ihr Thema war deshalb „Weitermachen – aber anders! Was wir von der Krise und dem Lockdown lernen können“. Für Julia stand von Anfang an fest: Der Betrieb wird nicht eingestellt, wir verlassen uns nicht auf staatliche Hilfen, sondern wir verkaufen weiter. Keiner ihrer Festangestellten wurde entlassen oder in Kurzarbeit geschickt. Sie macht aus der Not eine Tugend und setzt dabei auf gezielte Kundenkommunikation als Erfolgsfaktor. Die Marketingexpertin setzt den Rotstift bei den Kosten an und entwickelt so eine neue Strategie, um ihre Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen. Wie sie das genau macht, hat sie mit uns geteilt.

Natalia Wörner
Schauspielerin

Marc Lepetit
Produzent bei der UFA

AfterLunchTalk am 27.11.2020:

Sicher Zuhause? – mit #sicherheim aktiv gegen häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt gegen Frauen hat auch in Deutschland während der Corona-Krise stark zugenommen. Für viele Frauen ist das eigene Zuhause dadurch keineswegs ein sicherer Ort. Auf dieses traurige Thema wollen wir aufmerksam machen und hatten deshalb die Schauspielerin Natalia Wörner und den UFA Produzent Marc Lepetit zu Gast. Die beiden haben gemeinsam mit Tom Daske und Klaus Rehm von der Berliner Agentur „Die Botschaft“ sowie der UFA und Bertelsmann Content Alliance bereits im Mai dieses Jahres die Kampagne #sicherheim gegründet – eine Kampagne gegen häusliche Gewalt, die das Thema durch mehr öffentlicher Aufmerksamkeit aus der Tabuzone holen will und sich für mehr Solidarität einsetzt.
Dieser AfteLunchTalk war sehr beeindruckend und bewegend und hat den Blick geschärft, denn es wurde deutlich, dass es sich immer lohnt aktiv zu werden, im Kleinen wie im Großen. Es ist schon ein guter erster Schritt aufmerksam zu sein was bei den Nachbarn, vielleicht auch bei Freunden passiert, da zu sein und nachzufragen. Bereits das kann eine erste Hilfe für betroffene von häuslicher Gewalt sein. Wer mehr erfahren und vielleicht unterstützen will findet noch mehr Informationen über Natalias und Marcs Kampagne unter https://sicherheim.org.

Natalia Wörner

Marc Lepetit

Natascha Hoffner
Gründerin und Geschäftsführerin der messe.rocks GmbH, Veranstalterin der herCAREER, der einzigen Messe in Deutschland, die alle Aspekte einer weiblichen und familiären Karriereplanung berücksichtigt.

AfterLunchTalk am 11. September 2020:

„Krisen kann ich!“ – als Unternehmerin erfolgreich durch die (Corona-) Krise.

Mit großer Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit hat Natascha beschrieben, wie stark Corona sie als Unternehmerin, Messeveranstalterin und als Mensch in Frage gestellt hat. Ihr Mut und Optimismus hat eine lebendige Diskussion darüber angeregt, welche Möglichkeiten es gibt Krisen gut zu bewältigen und vielleicht sogar gestärkt daraus hervorzugehen. Deutlich wurde in jedem Fall, dass es immer eine Möglichkeit gibt, auch in scheinbar aussichtsloser Lage, Chancen zu erkennen und zu nutzen. Natascha Hoffner sagt nicht nur „Krise kann ich“, sie sagt auch „es geht immer weiter!“.

Dr. Jens Hanke
Bioniker der aus Phänomenen der Natur technische Lösungen konzipiert und in Produkte überführt, Geschäftsführer der Graforce GmbH

AfterLunchTalk am 07. August 2020:

Innovation. Oder wie aus der Vision einer klimafreundlichen Energiegewinnung Wirklichkeit werden kann.

Jens hat mit uns darüber gesprochen, wie aus seinem Kindheitstraum ein Unternehmen entstand, dass zur Transformation der Energiesysteme beiträgt. Er hat uns daran teilhaben lassen, was ihn antreibt und woher er die Kraft nimmt, immer wieder neue Ideen in die Tat umzusetzen. Im Mai 2010 gründete er die Firma Graforce GmbH die aus Schmutzwasser und Reststoffen grüne Energieträger wie Wasserstoff und synthetisches Kerosin herstellen. Davor war er Gründer und elf Jahre Geschäftsführer der Roboterfirma Robowatch Technologies. Sein akademischer Hintergrund ist ein Doktortitel im Bereich der theoretischen Medizin, studiert hat er Mathematik.

Franziska Weissbach
Querdenkerin, Corporate Entrepreneur, Mutmacherin und „Human Experience Designerin“

AfterLunchTalk am 26. Juni 2020:

Change. Oder: Innovation und nachhaltige Veränderung

Franziska hat mit uns darüber gesprochen, wie sie es immer wieder schafft, unbekanntes Terrain zu erobern und Menschen zu überzeugen, ihr zu folgen. Welche Rolle dabei das konsequente Zusammenspiel von „Mensch – Technologie – Business“ spielt und wie man mit Komplexität, Angst und Egos umgeht. Sie hat uns gezeigt, dass es sich lohnt, den oftmals suboptimalen Status Quo zu hinterfragen und mit klarer Haltung und Werten aktiv die Zukunft zum Besseren zu gestalten.
Hierbei hat sie uns auch von ihrer aktuellen Mission berichten: dem „Financial Health Incubator Programm.

Nataly Kudiabor
Produzentin für die UFA Fiction

AfterLunchTalk am 16. Juni 2020:

Brennpunkt. Oder: Entertain und Educate

Nataly Kudiabor setzt sich für mehr Diversität in der Branche ein und kümmert sie sich federführend um die Realisierung von Filmprojekten von und mit People of Color. Sie ist mit uns über Stereotype und Rollenmuster, ins Gespräch gekommen, darüber wie man diese aufspürt und wie man damit umgeht. Als Medienprofi ist Nataly sich der Rolle von Medien in diesem Zusammenhang sehr bewusst und hinterfragt kritisch ob und was sich bei den Sendern tut. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Situation und der hitzigen Debatte über den strukturellen Rassismus, den Menschen auch in Deutschland erleben, hat sie in Ihrem sehr bewegenden Impuls mit uns nicht nur ihre beruflich professionelle sondern auch ihre ganz persönliche Perspektive auf diese Thematik geteilt.

Elly Oldenbourg
Googler, Sidepreneur, New Work & Diversity Advocat, Jobsharer, Coach, Autorin, Speakerin, Mom und Salon Gastgeberin.

AfterLunchTalk am 28. Mai 2020:

Arbeit. Oder: Wie wir unserer Zeit Wert geben.

Elly hat mit uns darüber gesprochen, was sie auf ihrem persönlichen Weg zu “New Work” gelernt hat. Für Elly stellt die Debatte um New Work eine große Chance für alle dar, sich selbst und unsere Gesellschaft neu zu denken und zu bewerten. Sie möchte dazu ermutigen, Wert und Wirkung der verschiedenen Tätigkeiten im Leben und unser Verhältnis zur Arbeit stärker zu hinterfragen sowie neue Wege zu gehen und zu fordern. Denn neben den persönlichen Bedürfnissen nach Erfüllung und Sinn, geht es Elly auch um die großen Fragen, wie jede/r von uns mit den jetzt vorhandenen Möglichkeiten die Welt gestalten möchte.

Menu